Herbstklausur der Hagener SPD Fraktion

Am 30. Jahrestag zum Gedenken an den Mauerfall traf sich die Ratsfraktion der SPD Hagen im Sitzungsaal des Rathauses zu einer Klausurtagung. Allerdings ging es hier nicht um die geschichts-trächtigen Ereignisse von 1989, sondern um die Kommunalpolitik in Hagen. Die Ratsmitglieder wollten sich an diesem Samstagvormittag um die politischen Themen des kommenden Jahres Gedanken machen und erste Ideen entwickeln. Bei Kaffe und belegten Brötchen setzten sich die Mitglieder der einzelnen Ausschüsse zusammen und erstellten in Gruppenarbeit eine Ideensammlung zu den Themen, die 2020 auf der politischen Agenda stehen werden. Zur Entwicklung der Kinderbetreuung mit geplanten Kita- Neubauten, der Schul- und Hortentwicklung, zum Ausbau von Tourismus und Gewerbe, dem Verkehrskonzept für Hagen, dem Ausbau der Schatzgrube, zur Unterstützung für die Feuerwehren, zur Dorfentwicklung in den Ortschaften, zu Renaturierungsplänen des Grienenbergsmoors, zur Integration von Geflüchteten und natürlich zum Thema Finanzen wurden zahlreiche Aspekte auf den Flipcharts gesammelt und diskutiert. Die Ausschussmitglieder wurden dann mit der Hausaufgabe entlassen, zu den zahlreichen Ideen bis Weihnachten erste Konzepte und erste An-tragsentwürfe zu erstellen. In einer weiteren Klausur Anfang Januar 2020 werden aus diesen Entwürfen dann die Leitlinien der SPD-Ratsarbeit entwickelt. „Vieles davon soll dann auch in unser Wahlprogramm für die Kommualwahl 2021 einfließen“, resümmierte der Fraktionsvorsitzende Leo Mahler die Veranstaltung.

Martin Eckardt

2019-11-10T23:00:05+00:00 10.11.2019|